Die Verblödung durch die Werbung

Wem ist es denn nicht schon einmal so ergangen. Man sitzt am Abend gemütlich vor dem Fernseher und sieht sich den Hauptabendfilm an und alle 20 Minuten kommt ein 10-minütiger Werbeblock eingeschoben. Die ersten zwei kann man leicht überbrücken, zum Beispiel: Ich geh aufs Klo, mach mir einen Snack oder hole mir Knabberzeug. Doch spätestens nach dem zweiten Werbeblock weiß ich nicht mehr was ich tun soll. Faul wie man(n) (/Frau) ist bleibt man dann einfach sitzen und schaut sich die Werbungen an. Umschalten möchte man ja nicht, sonst verpasst man den Wiederbeginn des Filmes, der zum 50. Mal wiederholt wird und man eh schon auswendig kennt. Man lässt sich nun sozusagen von Werbungen berießeln und beobachtet gespannt die neuesten Kreation der heimischen Werbeagenturen. Und schon sind wir mitten drin in dem Werbestrudel des 21. Jahrhunderts und seiner Tücken. Früher brachten die Werbung alles ziemlich genau auf den Punkt, wie zum Beispiel die Werbung von Dr. Oetker. Doch heute ist das ja alles komplett anders.

Zu Beginn wird uns von ACTIVIA eingetrichtert das bei ihrem Produkt 3 Kugerln mehr überleben. Was diese Kugerln darstellen soll weiß, glaube ich jedenfalls, niemand so genau. Aber die drei Kugerln bringens. Dank ihnen kann ich jetzt endlich wieder gemütlich auf die Toilette gehen. Hier noch ein kabarettistischer Beitrag von Michael Niavarani zu diesem Thema. Doch haben auch die anderen Firmen nicht geschlafen, und so kann man sich heutzutage bereits schon Tabs für den Geschirrspüler kaufen welche bs zu gefühlten 200 Funktionen haben. Die neuesten von Tabs von Clagonit sollen bereits angeblich schon das Geschirr auch ausräumen können, man darf gespannt sein. Und wenn man sich die Haare waschen will oder die Haut pflegen will kann man dies ebenfalls mit Inhaltsstoffen wie Q10 (was ist das eigentlich?) und anderen Stoffen deren Namen ich nicht fähig bin niederzuschreiben, da sie für mich in etwa so klingen: THYMOKLOXIDYSAN. Wer soll da noch durchblicken? Da scheint es einem fast einfacher einen Atomreaktor zusammenzubauen als hier noch den Überblick zu behalten. Aber für genau diesen Zweck wird das Gehirnjogging von Dr. Kawashima auch noch beworben. Mit diesem Training bleibt mein Gedächtnis fit um es danach wieder einzumotten, indem ich mich vor den Fernseher setze. Und für all jene die mit der Deutschen Sprache so ihre Schwierigkeiten haben, so kann man sich auf die KIK-Werbung freuen, denn KIK ist ja "viel besser ALS WIE man denkt."

Und dann endlich, der Werbeblock ist überstanden. Jetzt kann man wieder für 20 Minuten den Film genießen. Doch nach einer so geballten Reizüberflutung ist dies nur mehr schwer möglich. Denn im Hinterkopf fangen an sich die Gedanken zu drehen. Vielleicht sollte ich doch anfangen den Gesundheitsdrink von Dr. Schirota zu trinken, eigentlich ist mein Shampoo ja auch schon alle und geistig sollte ich mich auch weiterbilden, da würde sich ein Gehirnjogging sehrwohl anbieten, oder?

In diesem Sinne, lasst euch nicht verarschen und verblödet nicht.

Beliebte Posts