Das arme Würstel

Wie versprochen, heute mal eine Werbung die sich selbst lobt und die anderen mitbewerber nicht schlecht macht. Es wird bei uns heute würzig, scharf und süß. Wir präsentieren euch nämlich die Werbungen des Mautner Markhofes für deren Senf und auch Essig. Mautner Markhof ist eine Österreichische Unternehmerfamilie. Unter dem Motto "Ohne Mautner schmechts nach nix" begann man diese Werbungen zu publizieren. Produziert wurden die Werbungen von der Werbeagentur Jung von Matt Donau. Die Plakatwerbung auf der rechten Seite ist nun schon etwas älter als die anderen Teile dieser Werbekette. Die Print, als auch die Fernsehwerbungen ähneln sich vom Stil her sehr stark. Bei den Plakaten ist der kurze Pregnante Spruch vorhenden. Interessant wird dieses Plakat erst für den Betrachter, durch das Ersetzten eines Wortes mit dem passenden Gegenstand, oder in diesem Fall des Markennamens. Auch wird bei der Fernsehwerbung mit dne gleichen Mitteln gearbeitet. Die Fernsehwerbung wurde produziert von Antonin Pevny. Pevny ist gelernter Grafik Designer und arbeitet seit einigen Jahren als freier Regisseur und Bildgestalter. Hauptaugenmerk liegt bei jedoch in der Produktion von Musikvideos. Nun werden aber auch langsam und Werbefilme von ihm produziert. Bei der bereits angesprochenen Fernsehwerbung geht es um den Senf der Firma Mautner Markhof. Von der Idee her ist diese Werbung ähnlich verpackt wie die Plakatwerbung. ein simpler Spruch der unterlegt wird mit einem begleitenden Erzähler. Der Spruch dieser Werbung lautet: "Ein Würstel ohne Mautner Senf ist ein armes Würstel". Man sieht hierbei gleich wie einem wieder gesagt wird das man nur mit Mautnersenf ein gescheites Würstel essen und genießen kann. Auch hat die Werbung noch eine gewissen Witz mit dem sie spielt, aber hier möchte ich nicht zu viel verraten, einfach anschauen und immer daran denken, ohne Mautner schmeckts nach nix.

Beliebte Posts