Die verbotene Werbung

Es gibt ja sehr oft Werbungen bei denen man sich denkt: "Oh mein Gott, wieso dürfen die die Konkurrenz so fertig machen?". Oft ist es bei diesen Werbungen so, dass die Firmen die besser beziehungsweise schlechter dargestellt werden unter einem Dach zu Hause sind. Das klassische Beispiel wären die Elektromärkte Saturn und Mediamarkt. Es gibt ja eigene Gesetzte die bestimmen was in Werbungen erlaubt ist und was nicht. Und so ist es zum Beispiel verboten irreführende Werbung auszustrahlen. Für alle die es mehr interessiert was alles erlaubt ist, hier ein Link: Hier. Und so zeigen wir euch heute eine Werbung von Burgerking. Diese Werbung wurde nie ausgestrahlt und fand glücklicherweise doch den Weg in die Unweiten des WorldWideWebs. Der Inhalt der Werbung ist relativ simpel. Es geht darum das sich jemand im Burgerking einenBurger bestellt und sich dann aber herausstellt, dass es sich bei dem jenigen der bestellt hat um Ronald McDonald handelt. Für alle die jetzt nicht wissen wer Ronald McDonald ist, er ist die Werbefigur von McDonalds und auch Patenfigur der McDonalds Kinderhilfe. Die Figur hatte im Jahr 1963 ihren ersten öffentlichen Auftritt bei einer Parade in Washington D.C. Wenn man die Werbung gesehen ist ziemlich schnell klar wieso McDonalds hier etwas dagegen hatte und warum sie verboten wurde. Aber man muss trotzdem sagen das die Idee alleine schon eine Auszeichnung verdient hätte. Aber jz wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen, hier ist die verbotene Werbung:

Beliebte Posts